Jahresbericht 2013

Kletter- und Bergsteigerabteilung DAV Röthenbach

 

JAHRESBERICHT 2013

der Bergsteigergruppe

 

Betreutes Klettern für Kinder und Erwachsene:

Es wurden 16 Betreuungsdienste und 1 großer Arbeitsdienst im Kletterturm während

der Wintermonate durchgeführt.

 

Kurse:

Es wurde 1 Kletterkurs "Schnupperkurs 50+" und 1 Klettergrundkurs im Kletterturm,

der von Sylvia Koenen

betreut wurde, durchgeführt.

 

Teilnahme an Wettkämpfen:

Am Klettermarathon in Forchheim nahmen 6 Röthenbacher Kletterer teil.

 

Klettertreff:

Jeden Mittwoch findet über das Jahr der Klettertreff statt.

Im Winter in unserem Kletterturm oder in benachbarten Kletter- oder Boulderhallen.

Im Sommer an den heimischen Kletterfelsen. Die Planung und Betreuung erfolgt

von Sylvia Koenen.

Dieser beliebte Treff ist mittlerweile fester Bestandteil der Röthenbacher Klettergruppe.

Aufgrund eines Kletterunfalls Anfang September am Eisgrubenturm (Gosaukamm)

konnte Sylvia die Betreuung des Klettertreffs ab Sept. 2013 bis zum Ende des Jahres

nicht mehr wahrnehmen.

 

Kletterwand am Stadtfest:

22 Kletterer stemmten den Auf- und Abbau sowie die Betreuung der Kletterwand am

Röthenbacher Stadtfest in diesem Jahr über die zwei Festtage.

 

Hochtouren:

Ende Juni und im Juli wurdendrei geführte Hochtouren durchgeführt. Zwei Touren

wurden von Jürgen Zenger und eine von Jan Luft geleitet.

Die Toruen führten in die Ortler- und Venedigergruppe und in die Ötztaler Alpen.

Es wurde der Cevedale 3.769 m, der Similaun 3.606 m und die Hohe Fürleg 3.243 m

in Gruppen von 6 bis 8 Bergsteigern bestiegen.

Die Abschlusstour wurde dreimal witterungsbedingt verschoben und musste letztendlich

leider doch ausfallen.

 

Kletterturm:

Der Kletterturm erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Dies sicher nicht zuletzt wegen der

neu in den Turm geschraubten Griffe.

Im Dezember wurde dann die jährliche Abschraube- und Reinigungsaktion durchgeführt

und mit der traditionellen Turmweihnacht gekrönt.

 

Felspatenschaft und Routensanierung:

Jan Luft hat auch in diesem Jahr wieder viele Hakensanierungen an alten Kletterouten durch-

geführt und auch wieder einige Erstbegehungen an heimischen Kletterfelsen eröffnet.

Routenkontrolle im Rahmen unserer Felspartnerschaft am Pavian wurde durchgeführt.

Die Felspartenschaft der Düsselbacher Wand wurde an die Sektion Schwabach abgegeben,

die unterhalb der Wand ihre Hütte hat.